Ausgezeichnetes Engagement

Das Jahr ist noch so jung und wir haben eine Auszeichnung erhalten und das zum zweiten Mal!

Wofür: Das Projekt Aussprache- Betonungs- und Satzbaucoaching, das seit zwei Jahre läuft und läuft und läuft.

Wir freuen uns sehr, dass Freiwillige und Ehrenamtliche uns bei govolunteer vorgeschlagen und für uns abgestimmt haben.

Die Welt besser machen

Ehrenamtliche Projekte machen unsere Welt zu einer besseren. Durch ehrenamtliches Engagement werden Menschen dabei unterstützt, sich leidenschaftlich, gemeinschaftlich und wirkungsorientiert für eine offene Gesellschaft und ein gleichberechtigtes Zusammenleben einzusetzen. Das Team von GoVolunteer möchte Projekten Sichtbarkeit verschaffen, die vorbildliche Arbeit mit freiwilligen Helfer:innen leisten und durch ihre Arbeit zu einer positiven Veränderung innerhalb unserer Gesellschaft beitragen. Aus diesem Grund werden außergewöhnliche Leistungen ehrenamtlicher Projekte jedes Jahr ausgezeichnet – mit dem Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT.

GoVolunteer möchte Projektorganisator:innen für ihren besonderen Einsatz danken und Ehrenamtlichen helfen, Projekte zu finden, die Wert auf gute Betreuung sowie eine bereichernde Gestaltung des Engagements legen.

Chancen für alle”, “Zukunft gestalten” und “Gemeinschaft stärken”

Ausgezeichnet werden sollen Projekte und Initiativen, die sich für die Vielfalt und Chancengerechtigkeit engagieren und gegen Ungleichheit und Diskrimierung einstehen. Es soll um Projekte gehen, die Menschen zusammenbringen, anderen Halt und Unterstützung bieten oder gesellschaftlichen Dialog fördern. Unsere Gesellschaft braucht mehr Einsatz für eine sozial-ökologische oder digitale Transformation sowie das Aufzeigen neuer Wege im Umgang mit unseren Lebensgrundlagen oder sozialer Partizipation. Erst die Teilhabe aller Menschen unserer Gesellschaft macht diese stark und lebendig.

Menschen zusammenbringen

Für die Bewertung der Projekte werden die Menschen zu Rate gezogen, die es am besten wissen: Die ehrenamtlich Engagierten im Projekt.

Die erhaltenen Rückmeldungen werden durch das Team von GoVolunteer anhand folgender Bewertungskriterien ausgewertet: Digitaler Zugang durch Einsatz von Tools und Kanälen, gute Kommunikation und persönliche Betreuung innerhalb des Projekts, flexibles und bereicherndes Engagement, klare Wirkungsziele, Wertschätzung und Teamkultur sowie Austausch- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Alle Projekte, die die sieben Qualitätskriterien erfüllen, erhalten das Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT.

Ehrenamtliche für den Besuchsdienst gesucht

Spazierengehen, Vorlesen oder einfach nur Reden: Gemeinsam ist man weniger allein. Du schnekst gemeinsame Zeit. Wie ihr die nutzen möchten, entscheidet ihr gemeinsam. Eine gute Unterhaltung, gemeinsam ein Buch oder die Zeitung lesen sind genauso möglich wie beispielsweise ein Spaziergang ins Grüne, ein Besuch im Café, Begleitung und Hilfestellung im Alltag oder Friedhofsbesuche. Oder…

Ehrenamtliche gesucht! Für den Besuchsdienst in Hamburg und Norderstedt suchen die Malteser Menschen, die ein bis zwei Mal pro Woche ein wenig Zeit verschenken möchten. Die Voraussetzungen für eine ehrenamtliche Mitarbeit sind denkbar einfach. Du solltest: etwas freie Zeit haben, verlässlich sein, Interesse am Umgang mit älteren Menschen haben, an Gruppenabenden teilnehmen, bei denen der fachliche Austausch mit anderen Ehrenamtlichen im Mittelpunkt steht, Interesse an Fort- und Weiterbildungen haben.

Der Besuchsdienst bietet eine willkommene Abwechslung im Alltag von Seniorinnen und
Senioren, die gerade in der Pandemiezeit verstärkt unter der Isolation leiden. Die Malteser suchen
Ehrenamtliche für den Besuchs- und Begleitdienst. Informationen bei:

Maria Müller
040 209408-94
maria.mueller@malteser.org

Hinweis zum Foto:
Bereitgestellt durch Malteser Hilfsdienst e.V., Presseinformation vom 4. Januar 2022.
Charlotte Erdmenger freut sich jeden Donnerstag über den Besuch ihrer ehrenamtlichen Begleiterin
Edeltraut Gehring.

Spenden, Kampagnen, Sponsoren

Online-Seminar – kostenlos

3. Februar 2022 von 17 bis 19 Uhr

Online-Fundraising: Spenden sammeln, Kampagnen starten und Sponsoren finden

In dem zweistündigen Online-Seminar „Online-Fundraising“ beschäftigen wir uns mit den digitalen Möglichkeiten des Fundraisings. Möchtest Du wissen,
wie Du das Internet nutzen kannst, um online Spendengelder zu sammeln? Dann bist Du in diesem Online-Seminar genau richtig! Wir erklären Dir die wichtigsten Grundlagen des Online-Fundraisings sowie die Planung und Durchführung von konkreten Spenden- und Crowdfunding-Aktionen. Wir zeigen Dir auch, mit welchen Maßnahmen Du potenzielle Spenderinnen im Netz für Deine Organisation gewinnen kannst.

Dabei geben wir Dir konkrete Beispiele und digitale Spendenwerkzeuge („Tools“) an die Hand, damit Du mit dem Online-Fundraising direkt loslegen kannst. Konkret gibt Dir das Online-Seminar „Online-Fundraising“ Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Was ist der Unterschied zwischen Online-Fundraising und Crowdfunding?
  • Was muss ich aus spendenrechtlicher Sicht beim Online-Fundraising und Crowdfunding beachten?
  • Wie finde und gewinne ich potenzielle Spenderinnen?
  • Welche Formen und Werkzeuge bietet Online-Fundraising und wie kann ich sie in meiner Organisation nutzen?
  • Wie kann ich für meine Organisation eine eigene Spenden- oder Crowdfunding-Aktion starten und was muss ich dabei beachten?

Anmeldungen bitte hier.

Nach der Anmeldung/Registrierung bekommst Du eine Bestätigungs-Mail mit den Zugangsdaten.

Adventskalender der Caritas 2021

Die „Caritas im Norden“ hat in diesem Jahr wieder einen Online-Adventskalender gezaubert. Das Besondere daran ist, er beginnt bereits am 28. November 2021 – dem 1. Adventssonntag!

Also, wenn Sie sich in der und für die Adventszeit inspirieren lassen möchten, klicken Sie bitte hier auf Caritas-Adventskalender.

Übrigens lassen sich die Türchen erst am jeweiligen Tag öffnen. Also vorher schon mal luschern, was denn an den anderen Tagen kommen wird, geht nicht.

Hamburg feiert euch

Am 5. Dezember 2021 ist der Internationalen Tag des Ehrenamts! Da Corona-bedingt vieles in Präsenz ausfällt, möchte das AKTIVOLI Landesnetzwerk Hamburg euch virtuell in dieser Veranstaltung sehen:

Online-Workshop: Stress im Ehrenamt

Online-Workshop: Stress im Ehrenamt – Wie gehe ich damit um? Was tun, wenn die Zusammenarbeit oder Kommunikation im Team nicht richtig funktioniert, wenn die Aufgaben zu belastend werden oder sich Unterforderung einstellt?

Hinschmeißen ist nicht immer die einzige Lösung. Mirjam Olsson von „Hands.on für dein Ehrenamt“ zeigt Dir Alternativen. Du erkennst, wie Du dem Stress im Ehrenamt auf den Grund gehst und welcher Lösungsweg in der Situation und zu den Beteiligten passt.

Anmeldung ist ab sofort hier möglich.

AKTIVOLI-FreiwilligenBörse 2022

Die 23. AKTIVOLI-FreiwilligenBörse findet am 8. Mai 2022 statt.

Das freiwillige Engagement wird wieder im Mittelpunkt stehen und Engagementsuchende treffen in der Handelskammer Hamburg auf gemeinnützige Organisationen und Projekte.

Passend zum Hafengeburtstag lautet das Motto:

„Leinen los für’s Ehrenamt. Die AKTIVOLI-Börse – Dein Kompass“

Fratello: Mitmachen bei Begegnungen

Fratello ist eine offene Initiative. Bei den monatlichen Treffen begegnen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Lebensumstände. Auf eine Andacht im Kleinen Michel und ein gemeinsames Essen folgt ein geselliges Beisammensein und Gespräche über ganz verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Menschen am Rande der Gesellschaft sollen durch diese Begegnung wieder Zuversicht für ein selbstbestimmtes Leben gewinnen.

Wie läuft ein Fratello-Treffen ab?

  1. Die Treffen beginnen mit einem spirituellen Teil, in Form einer Andacht, in der für unsere Stadt gebetet wird.
  2. Dann wird gemeinsam gegessen. Freiwillige der Gemeinde des Kleinen Michels (Pfarrei St. Ansgar) bereiten das warme Essen vor.
  3. Im Anschluss kommt der inhaltliche Teil und Zusammenseins. Das Spektrum reicht von gemeinsamen Filmabenden, über moderierte Diskussionen mit externen Gästen bis hin zur Gruppenarbeit über politische, existentielle und spirituelle Fragen. Zentral ist dabei immer die Möglichkeit zu Begegnungen, zum Austausch und für Diskussionen auf Augenhöhe.

Sie können mitmachen!

Themenschwerpunkte und Formate werden vor den Treffen gemeinsam erarbeitet. Auch daran kann jede(r) Interessierte mitwirken: Ausgehend von einem hauptamtlichen Kernteam werden in Absprache mit den Teilnehmenden Impulse für die jeweiligen Treffen gesetzt. Für die konkretere Vorbereitung werden dann Arbeitsgemeinschaften aus Obdachlosen und Nicht-Obdachlosen, Sozialarbeitern*innen und Interessierten gebildet, die sich der Verwirklichung der Begegnungen widmen.

Kontakt

Thilo Graf
thilo.graf@caritas-im-norden.de
040/280 140 365
0172-41 71 335

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com