Stricken Sie mit – Solidarität zeigen

Hier der freigegebene Text zum Download:

Pressemitteilung vom 13. November 2018

Stricken für den 2. Welttag der Armen

2012 waren es 300 orangefarbene handgestricktete Schals, 2017 bereits 15.000, die in Norwegen am ersten November, dem „wärmsten Tag Norwegens“ für Solidarität mit Armen und Obdachlosen überall in der Stadt verteilt wurden.

Eine großartige Aktion, finden nicht nur die hauptamtlich Tätigen im Freiwilligen Zentrum Hamburg und haben die Idee kurzerhand kopiert. „Ich bin mir sicher, dass auch die Hamburgerinnen und Hamburger diese Art Solidarität zu zeigen klasse finden und mitmachen“, so Carolin Goydke, Leiterin des Freiwilligen Zentrums.

Mitmachen ist ganz einfach: Stricken Sie einen orangefarbenen Schal (20 cm breit, 150 cm lang in Krausrippen) und geben Sie ihn bis zum 10. November im Freiwilligen Zentrum oder an der Pforte des Erzbistums Hamburg ab. Wenn Sie keine Zeit zum Stricken haben, können Sie auch gern Wolle spenden, damit andere stricken können. Außerdem werden Freiwillige gesucht, die die Schals mit Etiketten versehen und Freiwillige, die früh morgens am 18. November die Schals überall rund um den Mariendom aufhängen.

„Wir haben uns überlegt, dass wir nicht den ersten November, sondern den von Papst Franziskus ausgerufenen Welttag der Armen für die Aktion wählen“, so Carolin Goydke, „auch, um diesem Tag eine besondere Bedeutung zu geben.“ Mit den Schals sollen Spenden gesammelt werden für Fratello Hamburg. Unter diesem Namen treffen sich seit ihrer Pilgerreise nach Rom vor zwei Jahren jeden Monat Obdachlose und Interessierte in der Katholischen Akademie zum gemeinsamen Essen und zum Glaubensgespräch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Freiwilligen Zentrum Hamburg: www.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/orange

Rückfragen: Carolin Goydke,  040/24877-361