Ehrenamt – ganz neu

Wir neigen oft dazu, Ehrenamtliche und bestimmte Aufgaben direkt miteinender in Beziehung zu sehen. Also, für das große Fest benötigen wir noch helfende Hände oder für die Begleitung eines älteren Menschen wird eine Frau oder ein Mann gesucht, die …

Wenn Sie auf das Video klicken, werden Sie zu YouTube weitergeleitet.

Mit freundlicher Genehmigung des Bistums Essen und dem Diözesanrat der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen.
Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Anpacken in den Schweizer Bergen

Unterstützen Sie Schweizer Bergbauernfamilien mit der Kraft Ihrer Arbeit und erleben Sie dabei die Faszination des einfachen Lebens in den Bergen. Dank Ihrer ehrenamtlichen Hilfe bleibt die Arbeitsbelastung für die Familie erträglich und die wichtigsten Aufgaben können auch in Notsituationen aufrecht erhalten werden.

Informationen und freie Angebote gibt es direkt bei der Caritas Schweiz:

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Kurs Freiwilligenkoordination 2019

Vorankündigung für 2020: Die Termine und Referent*innen stehen fest. Informationen hier.

Freiwilliges Engagement geschieht meistens nicht zufällig und spontan. Um die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen konstruktiv und erfolgreich zu gestalten, hilft eine strukturierte Vorgehensweise. In sieben Bausteinen und einem Praxistag werden die grundlegenden Fragestellungen einer Arbeit mit Freiwilligen in
den Blick genommen.

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Kess erziehen: Weniger Stress – mehr Freude

Das Leben mit Kindern ist nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen, sondern manchmal auch ziemlich anstrengend.

Vielleicht kennen Sie das ja auch – Ihr Kind weigert sich zeitig ins Bett zu gehen, seine Zähne zu putzen, verbringt zu viel Zeit vor dem Fernseher oder Tablet  oder trödelt, wenn es schnell gehen muss.

Wie können Sie als Eltern damit umgehen – ohne ständig laut zu werden, zu strafen oder in Konflikten stecken zu bleiben?

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Mehr erleben im Sommer: Kirche am Urlaubsort

Foto: Gemeindedienst Nordkirche

Kirche am Urlaubsort an Nord- und Ostsee

Urlaub – Sonne, Meer, Lachen, die Seele baumeln lassen, neue Kontakte knüpfen, Anderes erleben ….mit vielen Wünschen im Gepäck kommen die Urlauber in den Ferienmonaten an die Urlaubsorte an die Nord- und Ostseeküsten der Nordkirche! Von der Insel Föhr bis nach Grömitz geht die ‚Kirche am Urlaubsort’ mit der Frohen Botschaft an den Strand und bietet vielfältige Angebote für Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren an. Mit großem Engagement und viel Spaß laden die jungen Teams zu kreativen, kommunikativen und besinnlichen Aktivitäten ein:

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

AKTIVOLI FreiwilligenBörse

Mehr als 150 Gemeinnützige

Die AKTIVOLI-FreiwilligenBörse feiert ihren 20. Geburtstag: Es präsentieren sich unter dem Motto „So geht Hamburg“ mehr als 150 gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Stiftungen und Projekte aus ganz Hamburg.

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Erste Schritte ins freiwillige Engagement

Was kann ich, was will ich und worauf muss ich achten? Sie sind nach dem Ende Ihres Berufslebens auf der Suche nach einer freiwilligen Tätigkeit und wissen nicht, welche Möglichkeiten es gibt? Dann sind Sie in unseren Orientierungskursen genau richtig!

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Schalaktion

Ein Zeichen der Solidarität und Wärme

Was es mit den orangefarbenen Schals auf sich hatte, die am Sonntag, 18. November 2018 überall in Hamburg-St. Georg hingen, konnte man schon am Abend bei Spiegel-Online, MoPo-Online und auch auf der Website von Hintz & Kuntz lesen. Es ging darum, Hamburg etwas wärmer zu machen.

307 Schals

307 Schals waren im Laufe der letzten Wochen für die Aktion gespendet worden. Dazu aufgerufen hatte das Freiwilligen Zentrum Hamburg. Am Sonntagmorgen wurden die handgestrickten orangefarbenen Schals dann rund um den St. Marien-Dom aufgehängt: An Bäumen, Laternenpfählen, Ampelmasten, Zäunen und Skulpturen – der ganze Stadtteil leuchtete in orange!

Die neugierigen Passanten ließen nicht lange auf sich warten. Noch während die Freiwilligen unterwegs waren, wurden die angehängten Informationsetiketten gelesen und die ersten pflückten sich einen Schal. Junge, Alte, Männer, Frauen, arm, reich… alle waren eingeladen, das zu machen und am Welttag der Armen (und natürlich darüber hinaus) Farbe zu bekennen, sich solidarisch zu zeigen und, wenn es das Portemonnaie erlaubt, an das Obdachlosenprojekt „Fratello“ zu spenden.

Nach nur wenigen Stunden hatten alle Schals einen Besitzer gefunden. Eine gelungene Aktion, die im kommenden Jahr wiederholt werden sollte!

St. Georg im November 2018

Und 2019 wird wieder gestrickt und Solidarität gezeigt

Machen Sie  diese Aktion 2019 bekannter und teilen Sie diesen Beitrag mit dem Hashtag #oSchal

Der Welttag der Armen 2019 ist am 17. November. Auch in diesem Jahr wollen wir orangefarbene Schals sammeln und verteilen. Stricken Sie mit!

Fertige Schals können ab sofort im Freiwilligen Zentrum Hamburg abgegeben werden.

Freiwilligen Zentrum Hamburg
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

Ladenbüro: Am Mariendom 4 Ecke Danziger Straße 52, Hamburg-St. Georg)

Spenden Sie für Fratello: Bankverbindung: Katholische Akademie Hamburg IBAN DE40 4006 0265 0022 0337 00 Stichwort „Schalaktion Fratello“

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Ämterlotsen gesucht

Ämterlotsen helfen Menschen in Notlagen. Machen Sie mit?

Überforderten Menschen helfen

Die Ämterlotsen greifen hier ehrenamtlich unterstützend ein. Sie begleiten hilfesuchende Menschen bei Ämtergängen jeder Art. Sie unterstützen bei der Antragstellung und beim Ausfüllen von Formularen, helfen den Ämterbesuch vorzubereiten, notwendige Unterlagen zusammenzutragen, das zuständige Amt herauszufinden und Termine zu vereinbaren.

Haben Sie Interesse, selbst als ÄmterlotsIn für Mitmenschen da zu sein? Melden Sie sich beim Diakonischen Werk. In einem Gespräch klären wir, ob und wie Sie mitmachen können.

Als ÄmterlotsIn nehmen Sie regelmäßig an Schulungen und Seminaren teil, tauschen sich mit anderen ÄmterlotsInnen aus und erhalten Unterstützung durch die Projektleitung. Auf Wunsch wird Ihnen über Ihre Tätigkeit ein Nachweis ausgestellt.

Ehrenamtlich

Die Ämterlotsen arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Kosten wie Telefonate, Fahrten und Porto bekommen Sie erstattet. Während Ihres Einsatzes als ÄmterlotsIn sind Sie unfall- und haftpflichtversichert.

Interesse?

Bei Interesse melden Sie sich unter Tel. 040 – 30 62 03 66 oder per E-Mail: aemterlotsen@diakonie-hamburg.de

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

TV für Alle

Der gemeinnützige Berliner Verein Sozialhelden startet in Kooperation mit den Medienanstalten, ARD, ZDF und dem VAUNET das Inklusionsprojekt „TV für Alle“.

Die neue Internetseite tvfueralle.de zeigt in einem elektronischen Programmführer eine Übersicht der barriefreien TV-Angebote und erleichtert somit das Finden von Fernsehsendungen mit Untertiteln und Audiodeskription.

In einem weiteren Ausbauschritt soll zu online verfügbaren Angeboten in Deutscher Gebärdensprache verlinkt werden. Bereits heute sind viele Sendungen des deutschen Fernsehens barrierefrei und ermöglichen eine Teilhabe und den Zugang zu Informationen, Kultur und Politik.

Mehr dazu unter tvfueralle.de

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Hamburg besucht

Wer allein lebt, freut sich über gelegentliche Gesprächspartner_innen. Besuchs- und Begleitdienste werden von unterschiedlichen Organisationen in Hamburg angeboten.

Sie möchten Besuch bekommen?
Sie möchten andere Menschen besuchen?

Wunderbar, die Besuchs- und Begleitdienste vermitteln genau das. Sie bringen die Menschen zusammen, die Besuch zu Hause bekommen möchten und zu Ihnen hingehen. Es geht um Teilhabe am Leben: Menschen besuchen, sie begleiten, mit ihnen klönen, vielleicht aus der Zeitung vorlesen. Etwas tun, was beiden zusagt. Verbringen Sie gemeinsam Zeit:

• zu Hause
• im Krankenhaus
• in Alten- und Pflegeheimen

Es gibt viele Besuchs- und Begleitdienste in Hamburg. Um einen ersten Überblick zu bekommen, gibt es ein neues Heft des AKTIVOLI-Landesnetzwerks Hamburg.

Hier können Sie das Heft ansehen und herunterladen.

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

Weihnachten – keine(r)bleibtallein

Eine Aktion des Vereins Keinerbleibtallein (e.V.) mit unterstützung der Katholischen Telefonseelsorge und der Evangelischen Kirche. Um was es geht, wird so beschrieben:

 „Gemeinsam mit Dir möchten wir die Einsamkeit in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg bekämpfen.

#keinerbleibtallein

#KeinerBleibtAllein möchte Dich dazu in Zusammenarbeit mit zahlreichen Unterstützern, Partnern und Freiwilligen einladen Teil eines vollkommen neuen sozialen Projektes zu werden, dass nebenbei das Thema Einsamkeit auflöst und uns als Gesellschaft wieder näher zueinander bringt.

Gemeinschaft suchen

Wenn Du also Gemeinschaft suchen solltest um aus deiner sozialen Isolation herauszukommen, kannst Du auf uns zukommen. Du findest uns auf Facebook und auf Twitter. Dort kannst Du uns schreiben und Bescheid geben, falls Du Unterstützung in deiner Stadt suchst. Wie das funktioniert und welche Fragen Du Dir bereits jetzt stellst, haben wir hier auf dieser Seite (Gesellschaft suchen) vorbereitet und hoffentlich beantwortet. Falls Du Dich immer noch Fragen solltest, wie wir Dir in deiner Situation helfen können, frage uns.

Gemeinschaft bieten

Solltest Du uns jedoch unterstützen wollen und Du auch gerne neue Menschen kennen lernen willst, warum sollst Du dann nicht auch Gesellschaft für ungewollt einsame Menschen bieten (Gesellschaft bieten) wollen? Ob in einem Café, bei einem Stadtfest oder einem gemeinsamen Museumsbesuch. Es gibt so viele Möglichkeiten für jemanden anderen da zu sein und dabei gemeinsam etwas zu erleben.

Warum auch immer Du zu uns gekommen bist: Wir freuen uns auf Dich und dein Interesse Teil eines der größten digitalen Projekte gegen die Einsamkeit zu werden.“

 

Bitte weitersagen:
» weiterlesen

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com