Archiv der Kategorie: Blog

Mehr erleben im Sommer: Kirche am Urlaubsort

Foto: Gemeindedienst Nordkirche

Kirche am Urlaubsort an Nord- und Ostsee

Urlaub – Sonne, Meer, Lachen, die Seele baumeln lassen, neue Kontakte knüpfen, Anderes erleben ….mit vielen Wünschen im Gepäck kommen die Urlauber in den Ferienmonaten an die Urlaubsorte an die Nord- und Ostseeküsten der Nordkirche! Von der Insel Föhr bis nach Grömitz geht die ‚Kirche am Urlaubsort’ mit der Frohen Botschaft an den Strand und bietet vielfältige Angebote für Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren an. Mit großem Engagement und viel » mehr lesen

Schalaktion

Ein Zeichen der Solidarität und Wärme

Was es mit den orangefarbenen Schals auf sich hatte, die am Sonntag, 18. November 2018 überall in Hamburg-St. Georg hingen, konnte man schon am Abend bei Spiegel-Online, MoPo-Online und auch auf der Website von Hintz & Kuntz lesen. Es ging darum, Hamburg etwas wärmer zu machen.

307 Schals

307 Schals waren im Laufe der letzten Wochen für die Aktion gespendet worden. Dazu aufgerufen hatte das Freiwilligen Zentrum Hamburg. Am Sonntagmorgen wurden die handgestrickten orangefarbenen » mehr lesen

Ämterlotsen gesucht

Ämterlotsen helfen Menschen in Notlagen. Machen Sie mit?

Überforderten Menschen helfen

Die Ämterlotsen greifen hier ehrenamtlich unterstützend ein. Sie begleiten hilfesuchende Menschen bei Ämtergängen jeder Art. Sie unterstützen bei der Antragstellung und beim Ausfüllen von Formularen, helfen den Ämterbesuch vorzubereiten, notwendige Unterlagen zusammenzutragen, das zuständige Amt herauszufinden und Termine zu vereinbaren.

Haben Sie Interesse, selbst als ÄmterlotsIn für Mitmenschen da zu sein? Melden Sie sich beim Diakonischen Werk. In einem Gespräch klären wir, ob und wie Sie mitmachen können.

Als » mehr lesen

TV für Alle

Der gemeinnützige Berliner Verein Sozialhelden startet in Kooperation mit den Medienanstalten, ARD, ZDF und dem VAUNET das Inklusionsprojekt „TV für Alle“.

Die neue Internetseite tvfueralle.de zeigt in einem elektronischen Programmführer eine Übersicht der barriefreien TV-Angebote und erleichtert somit das Finden von Fernsehsendungen mit Untertiteln und Audiodeskription.

In einem weiteren Ausbauschritt soll zu online verfügbaren Angeboten in Deutscher Gebärdensprache verlinkt werden. Bereits heute sind viele Sendungen des deutschen Fernsehens barrierefrei und ermöglichen eine Teilhabe und den Zugang zu Informationen, Kultur » mehr lesen

Hamburg besucht

Wer allein lebt, freut sich über gelegentliche Gesprächspartner_innen. Besuchs- und Begleitdienste werden von unterschiedlichen Organisationen in Hamburg angeboten.

Sie möchten Besuch bekommen?
Sie möchten andere Menschen besuchen?

Wunderbar, die Besuchs- und Begleitdienste vermitteln genau das. Sie bringen die Menschen zusammen, die Besuch zu Hause bekommen möchten und zu Ihnen hingehen. Es geht um Teilhabe am Leben: Menschen besuchen, sie begleiten, mit ihnen klönen, vielleicht aus der Zeitung vorlesen. Etwas tun, was beiden zusagt. Verbringen Sie gemeinsam Zeit:

• zu Hause
• im » mehr lesen

Weihnachten – keine(r)bleibtallein

Eine Aktion des Vereins Keinerbleibtallein (e.V.) mit unterstützung der Katholischen Telefonseelsorge und der Evangelischen Kirche. Um was es geht, wird so beschrieben:

 „Gemeinsam mit Dir möchten wir die Einsamkeit in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg bekämpfen.

#keinerbleibtallein

#KeinerBleibtAllein möchte Dich dazu in Zusammenarbeit mit zahlreichen Unterstützern, Partnern und Freiwilligen einladen Teil eines vollkommen neuen sozialen Projektes zu werden, dass nebenbei das Thema Einsamkeit auflöst und uns als Gesellschaft wieder näher zueinander bringt.

Gemeinschaft suchen

Wenn Du also Gemeinschaft suchen » mehr lesen

Weihnachten „Hinter den Kulissen“ mithelfen

Die Alimaus ist eine christliche Tagesstätte für Obdachlose und bedürftige Menschen auf dem Kiez. Heiligabend wird es wieder zwei Weihnachtsfeiern geben, bei denen je 170 Menschen in schönem Ambiente mit gutem Essen und Gesprächen gemeinsam feiern können.

Helferinnen und Helfer gesucht

Hierfür werden noch Helferinnen und Helfer gesucht: Von 9-12 Uhr wird in dem dafür aufgestellten Zelt aufgebaut und dekoriert, außerdem werden die kalten Speisen vorbereitet. Für die beidenFeiern selbst werden Freiwillige gesucht, die zwischen 15 und 16.30 Uhr, bzw. » mehr lesen

AKTIVOLI-Fachtag ohne Q

„Q-AKTIVOLI Fachtag“ – immer wieder kam die Frage auf, was das mit dem „Q“ eigentlich auf sich hat. Auch wenn der Fachtag weiterhin für „Qualität durch Qualifikation“ steht, wurde 2018 das „Q“ kurzerhand abgeschafft: Zu erklärungsbedürftig.

Gar nicht mehr erklärungsbedürftig ist hingegen der Begriff„barrierefrei“.» mehr lesen

Ein Zeichen der Solidarität und Wärme

Was es mit den orangefarbenen Schals auf sich hatte, die am Sonntag überall in St. Georg hingen, konnte man schon am Abend bei Spiegel-Online, MoPo-Online und auch auf der Hintz & Kuntz Website lesen. Es ging darum, Hamburg etwas wärmer zu machen.

Am Sonntagmorgen 306 Schals an Bäumen, Laternen, …

306 Schals waren im Laufe der letzten Wochen für die Aktion gespendet worden. Dazu aufgerufen hatte das Freiwilligen Zentrum Hamburg. Am Sonntagmorgen wurden die handgestrickten orangefarbenen Schals dann rund um den » mehr lesen

#oschal – Solidarität mit Armen

Sonntag ist Solidaritätstag!

Auf nach St. Georg. Im Stadtteil hängen seit 8 Uhr am 18. November einige hundert Schals, die Sie sich als Zeichen der Solidarität nehmen können.

Wer kein Geld hat, ist herzlich eingeladen den Schal zu tragen. Wer etwas Geld übrig hat, ist natürlich auch herzlich eingeladen, den Schal zu tragen und für den Schal einen (freiwählbaren) Betrag zu spenden, spende bitte an

 

Spendenkonto: Fratello Hamburg
IBAN: DE40 4006 0265 0022 0337 00
Verwendungszweck: Orangener Schal

Was » mehr lesen

So was kommt von so was

Wenn man am AKTIVOLI-Marktplatz Gute Geschäfte in St. Georg teilgenommen hat, kann man von guten Geschichten erzählen. Daniel Jarchow, Meisterfriseur aus der Langen Reihe (Hairjoy, Lange Reihe 66) kann von solchen Geschichten berichten.

Kurz zur Erinnerung: Beim AKTIVOLI-Marktplatz Gute Geschäfte treffen Menschen aus Unternehmen und aus sozialen Einrichtungen, Organisationen aufeinander. Lernen sich kennen und verabreden sich zu gegenseitigen „Leistungen“. Geld, also übliche Spenden, ist nicht erlaubt. Silke Lohmann vom BHH Sozialkontor hat teilgenommen und it mit dieser Vereinbarung aus dem » mehr lesen

Besuch aus Gambia – nach IAVE-Weltkonferenz

Wir hatten Besuch: Roy Sanyang von “The Gambia Volunteers” war bei uns im Freiwilligen Zentrum Hamburg zu Gast. Er war sehr daran interessiert, wie wir arbeiten, welche Themen uns bewegen, an welchen Projekten und Arbeitsgruppen wir beteiligt sind und wie wir uns in der Öffentlichkeit darstellen. Kennengelernt haben wir ihn auf der Weltkonferenz der IAVE* in Augsburg.

Roy Sanyang wird noch einige Tage in Deutschland bleiben und sich unterschiedliche Freiwilligenprojekte ansehen. Für uns war es sehr interessant zu » mehr lesen

Strick mit – als Zeichen der Solidarität 2.0

Solidarität oder Stigmatisierung?

„Mit eurer Aktion stigmatisiert ihr Obdachlose“, ist ein häufiger Vorwurf, den wir anlässlich der Aktion „Hamburg etwas wärmer machen“ hören. Das liegt wahrscheinlich daran, dass viele sich absolut nicht vorstellen können, dass auch Max Mustermann oder Tanja Musterfrau (3 Zimmer, Küche, Bad) am 18. November durch St. Georg gehen, einen orangefarbenen Schal an einem Laternenpfahl sehen, die Aktion gut finden, ihn sich nehmen und ihn tragen: Als Zeichen der Solidarität mit Armut und Obdachlosigkeit.» mehr lesen

FeierAbend – Ein Abend für die Seele

Gut fünfzig ehrenamtlich Engagierte waren der Einladung gefolgt, die das Freiwilligen Zentrum Hamburg gemeinsam mit den evangelischen Kirchenkreisen Hamburg Ost und Hamburg West ausgesprochen hatte: Beim „FeierAbend“ im Ökumenischen Forum wurde allen, die sich in den Bereichen Soziales, Kultur, Politik, Sport oder Umwelt ein großer Dank für ihr Engagement ausgesprochen.

Bei Musik, Wein und Käse kamen Freiwillige aus den unterschiedlichsten Projekten, Initiativen und Einrichtungen miteinander ins Gespräch. Das Motto des Abends lautete „Zeig dich!“ und wer wäre dafür geeigneter als » mehr lesen

So war der AKTIVOLI Marktplatz in St. Georg

Biete Vortrag – suche Räume:
So war der AKTIVOLI Marktplatz in St. Georg

Ein gutes Geschäft ist eines, das auf Gegenseitigkeit beruht und anschließend beide Seiten zufrieden sind – und zufrieden waren alle, die am 19. September dabei waren: 30 Menschen die alle in St. Georg arbeiten kamen miteinander ins Gespräch und vielfach auch ins Geschäft. Das Besondere daran: Die Geschäfte wurden zwischen Unternehmen der Wirtschaft und gemeinnützigen Einrichtungen vereinbart, Geld allerdings war dabei tabu!

Was wurde also gehandelt?

Einen » mehr lesen

Darum tue ich das

Beispiel: Hamburger Flüchtlingshilfe 2018

Auf dem „Forum Flüchtlingshilfe“ im August 2018 haben wir dieses Video entdeckt, das wir sehr gelungen, sehenswert und inhaltlich wertvoll finden. Wir dürfen das hier zeigen und das tun wir sehr gern!

Viele Hamburgerinnen und Hamburger engagieren sich für Geflüchtete, geben Deutsch-Unterricht, sammeln Kleider, helfen bei der Wohnungs- oder Jobsuche, unterstützen bei Behördengängen, reparieren Fahrräder, schaffen Begegnung in Cafés und und und. Sie alle werden oft gefragt: Warum tut Ihr das? Dieser Film gibt Antworten.

 » mehr lesen

Ältere Menschen besuchen und begleiten

Immer mehr Menschen sind im Alter auf sich allein gestellt. Wenn die Mobilität abnimmt, können viele Menschen ihre alltäglichen sozialen Kontakte im Umfeld nicht mehr wahrnehmen. Begegnungen und Gespräche mit anderen Menschen finden immer seltener statt und sie ziehen sich in ihre häusliche Umgebung zurück.

Ältere freuen sich über Besuche

In dieser Situation würden sich viele Ältere über Besuche freuen.
In allen Kursen führen ausgewählte Fachleute durch die Themen, bringen ihre Erfahrungen ein und nennen geeignete Ansprechpartner.

Die einzelnen Kurse » mehr lesen